Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

Die 5. Mannschaft ist abgestiegen - 1,5 zu 4,5 im Kellerduell gegen Iserlohn 3

Ohne drei Stammkräfte, die zeitgleich in der 2.Jugendmannschaft aktiv waren, und angesichts des nicht besetzbaren dritten Brettes war ein 4 zu 2, das zum Erhalt der Klasse nötig gewesen wäre, schon schwierig. Es zeigte sich alsbald, dass Narek, Zino und Julius ihren erwachsenen Gegnern kein Paroli bieten konnten, Philippe gewann an Brett 2 , und mein Remis besiegelte dann den Abstieg. Im kommenden Jahr wird mit verkleinerter und geänderter Besetzung am Wiederaufstieg gefeilt !

Mannschaftskampf TSV Hagen Dahl - SG EN-Süd III

Wir haben wohl in den letzten Tagen zu Äpfel vom Baum gerüttelt, zu wenig heiße Brote aus dem Ofen geholt und die Betten nicht ausreichend aufgeschüttelt.

So waren wir am heutigen Samstag mit reichlich Pech versehen worden:

Ersatzmann Ronald konnte durch einen schnellen Sieg uns in Führung bringen.

Nachdem Manni am letzten Brett eine Figur einbüßte, konnte im Gegenzug Helmut an Brett 4 durch einen Mattbluff selber eine gewinnen. Der 1-Punkte-Vorsprung war wieder hergestellt. Zwar verlor Jens seine Partie gegen Dahls alten Haudegen Berninghaus, doch setzte Thomas seinen Gegner unter Druck, den er nicht standhalten konnte.

Somit stand es 3:2 für uns.

An den drei verbliebenen Brettern sah es zu dem Zeitpunkt auch gut für uns aus.

Doch dann kam die Pechmarie über uns:

Peter patzte und musste eine Figur für zwei Bauern geben. Nur aufgrund seines Freibauers konnte er das Remis sichern.

Dann versäumte Axel an Brett 1 nach einem Güterzug (Bauernopfer) die richtige Fortsetzung, übersah dann am Ende ein Zwischenschach und verlor sein Spiel.

Am tragischsten war wohl die Partie von Detlev. Er hatte ein Bauernendspiel mit einem Freibauern am Damenflügel und die Gelegenheit sich am Königsflügel noch einen zu verschaffen, übersah dies jedoch. Und weil das nicht reichte, hat er zuvor im Partieverlauf noch ein Remisangebot ausgeschlagen. So kam es, wie es kommen musste  . . .

Der Dahler Jubel und die Freude über den knappen Sieg über uns war nicht zu überhören und zu übersehen.

Für uns dagegen ist der Klassenerhalt fast nur noch rein rechnerisch möglich.

Den aktuellen Stand in der Bezirksliga findet man hier

 

Spielplan der Vereinsmeisterschaft abrufbar

Der Spielplan der Vereinsmeisterschaft 2017 ist nun online abrufbar: Vereinsmeisterschaft 2017. Eine Version mit den Kontaktdaten der Teilnehmer wird im Spiellokal ausgehängt.

Hinweis zur Homepage: Kalender wird aktualisiert

Der Kalender in der linken Spalte wird momentan aktualisiert. Daher werden momentan nur vereinzelt Termine angezeigt. Der Terminkalender des Vereins (Spielbetrieb der Senioren) ist hier abrufbar: Terminkalender.

Nachtrag aus der Saison 2016

Am vergangenen Freitag ist nun die Vereinssaison 2016 endgültig abgeschlossen worden.

In dem Stichrundenturnier der offenen Stadtmeisterschaft konnte sich in dem "Final-Spiel" Norbert Bruchmann mit einem Sieg gegen Thomas Maczkowiak (beide bezwangen zuvor den Dritten im Bunde -  Maksim Nasoyan) durchsetzen und erlangte damit den Titel.

Eine vollständige Aufstellung aller Runden und Ergebnisse findet man hier!

Sieg gegen Oberhausen aus der Hand gegeben!

In der NRW Oberliga stand unsere 1. Mannschaft kurz vor ihrem zweiten Erfolg - aber dann...

  • Stefan nahm am Spitzenbrett bereits in der Eröffnung die Remisofferte gegen den gesundheitlich angeschlagenen Vlastimil Hort an (0,5:0,5)
  • André startete am Damenflügel einen unwiderstehlichen Angriff gegen den langrochierten König (1,5:0,5)
  • Luis hätte beinahe für die frühe 1:0 - Führung gesorgt. Da sein Gegner jedoch 2 Minuten vor Ende der Karenzzeit am Brett erschien, musste er sich nach dem Abtausch der meisten Figuren mit einem Remis begnügen (2:1)
  • Auch Norbert ließ nach einer mehr oder weniger erzwungenen Zugwiederholung einen halben Zähler folgen (2,5:1,5)
  • Eugen nahm einen isolierten Doppelbauern in Kauf, um mit seinen Türmen auf den halboffenen Linien ins gegnerische Hinterland zu gelangen. Sein Kontrahent verteidigte sich jedoch umsichtig (3:2)
  • Stefan wies nach, dass er das Buch von Hans Kmoch "Die Kunst der Verteidigung" gelesen hatte und sicherte einen weiteren halben Punkt (3,5:2,5)
  • Martin agierte zunächst schwungvoll am Damenflügel, bekam aber einen starken gegnerischen Freibauern nicht mehr unter Kontrolle (3,5:3,5)
  • Achim hatte mit den schwarzen Figuren Fidemeister Heiko Kummerow bereits zwei Bauern abgenommen und sah wie der sichere Sieger aus. Dann konnte er jedoch seinen Gaul nicht mehr im Zaum halten. Dessen Ausritt nach h3, wo er von der gegnerischen Dame vom Brett befördert wurde, war das Ende eines dramatischen Spielverlaufs (3,5:4,5)

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle sind hier einsehbar.

1. Runde des Vereinspokals

1. Runde Vereinspokal

Bruchmann - Czychon                                                   beide entschuldigt

Gemeinhardt ( e) - Ostra

Arakalian -  Nasoyan, Narek      1 : 0

 

Freilos haben: Jonas Diegel, Maksim Nasoyan, Klümpen, Flockenhaus und Rüdiger 

 

Mannschaftskampf SG EN-Süd III - SV Hemer II

Heute empfingen wir die Gäste aus Hemer, die mit nur sieben man angetreten sind:

  • Jan durfte sich über den kampflosen Punkt freuen   (1:0)
  • Helmut schaffte eine Position mit einer Remis-Schaukel durch permanenten Angriff der Dame durch einen Turm   (1½ :½)
  • Peter spielte seinen Gegner mit einem sauberen Albins Gegengambit schwindelig . . .  und gewann   (2½ :½)
  • Axel nahm das Wort Damengambit zu wörtlich und ließ sich seine fangen   (2½ :1½)
  • Detlev übersah - in einem schon zu Beginn merkwürdigen Spiel - am Ende ein einzügiges Matt   (2½ :2½)
  • Jens Dame kam ebenfalls in starke Bedrängnis, kostete zunächst aber nur eine Qualle, dann doch die Partie   (2½ :3½)
  • Frank remisierte in einer ziemlich geschlossenen Bauernstellung, bei der es kein Durchkommen gab   (3 :4)
  • Thomas konnte zwar schon früh eine Figur gewinnen, aber der Gegner wehrte sich noch weitere 3½h   (4:4)

Doch dann war es endlich geschafft . . .  wir haben in dieser Saison unseren ersten Mannschaftspunkt erzielt.

Juchu !!!

Den aktuellen Stand in der Bezirksliga findet man hier

Es ist verhext mit der 5.ten, schon wieder knapp verloren !

Vorab: Der Mannschaftskampf  der 5.ten gegen Menden 3 ging 2,5 zu 3,5 verloren, und es droht der Abstieg. Nachdem wir Brett 4 kampflos gewonnen haben, konnte Julius an Brett 6 leider seinen Figurenvorteil nicht nutzen und landete in einem verlorenen Bauernendspiel. Philippe gewann nach einem Fehler des Gegners, aber Till konnte ein Doppelturmendspiel mit dem Thema Zentralpower gegen isolierten Randbauern nicht halten, sodass Noahs und meine Partie entscheiden mussten. Meine Partie verflachte nach erzwungenem Damentausch, und just als Noah Chancen bekam, bot mein Gegner mir Remis an, welches ich nach einigem Überlegen annahm, als Noahs Gegner offensichtlich nervös wurde. Noah sah aber weder  den einzügigen Damengewinn noch den schwieriger zu findenden Remisweg. Shit happens!

Schachsaison beginnt

Hallo liebe Schachfreunde,

wie gewohnt fangen wir die neue Vereinsschach-Saison mit einem Blitzturnier an:

1. Runde Vereinsblitz:  am 20.01.
Modus:
Bedenkzeit: 5min
Meldeschluss: 19:30 Uhr
Beginn: anschließend

Um die Vereinsblitzmeisterschaft etwas attraktiver zu machen, erhalten nicht nur wie bisher die ersten 3 Plätze einen Preis, sondern es werden auch Ratingpreise ausgeschüttet. Dabei gibt es zwei Ratinggruppen: DWZ < 1500 und DWZ 1500 - 1699.
 

Ich hoffe auf rege Teilnahme.
 

Gleichzeitig besteht auch die Möglichkeit, sich für einige andere Vereinsturniere beim Spielleiter (oder per Kontaktformular der Homepage) schon mal anzumelden.

Da wäre zum einen in der darauf folgenden Woche (d.h. 27.01.) das
Vereinspokal-Turnier:
Modus:
4 bis 5 Runden KO-System (abhängig von der Teilnehmerzahl)
Bedenkzeit: 2h / 40 Züge und 30min für den Rest,
          bei Remis werden im Anschluss mind. zwei Blitzpartien à 5min gespielt
Meldeschluss bis 27.01., 19:00 Uhr,
          danach erfolgt die Auslosung der ersten Runde
Beginn: anschließend
 

Und zum anderen noch die
Vereinsmeisterschaft:
Modus:
Vollrunden-Turnier: je nach Teilnehmerzahl 7 bis 9 Runden , ggf. in zwei Gruppen
Bedenkzeit: 2h / 40 Züge und 30min für den Rest,
Meldeschluss am besten bis 27.01., spätestens am 02.02.,
          damit im Vorfeld schon die Gruppeneinteilung erfolgen kann
Beginn: 03.02.