Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Mittwoch von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: Vereinsheim an der Rennbahn, Jesinghauserstr. 50, in 58332 Schwelm

Aktuelles

Auch die 3. Mannschaft verliert knapp

Zum Auftakt kam die zweite Mannschaft aus Hemer zu uns. Seit dieser Saison wir zum ersten Male mit dem Fishermodus gespielt. Da bei uns ja doch viele Spieler in der Mannschaft gibt, die gerne in Zeitnot geraten, war es auch von dieser Seite her spannend.

Hemer trat mit nur 7 Mann an, wir hatten somit zu Beginn schon einen Punkt.
Peter Richter remisierte als erstes, nachdem es kurz nach der Eröffnung zu einer kleinen Figurentauscherei kam, an dessen Ende eine unklare Stellung entstand.

Das sollte sich durch den ganzen Mannschaftskampf ziehen. So endeten nach knapp 2 bis 3 Stunden in kurzer Folge die Partien von Thomas Hoyer, Frank Kortwig, Axel Gemeinhardt und Jan Kortwig mit einer Punkteteilung.
Zwar mag bei der einen oder anderen dieser Partien, wir optisch im Vorteil gewesen sein, aber spätere Analysen zeigten, dass es hier nicht wirklich so klar war, auch bei Axel, der gar einen Bauern weniger hatte, aber leicht besser stehend Figuren. Vielleicht lag es ja auch an dem Zeitmodus, da man meint, viel weniger Zeit zu haben als beim vorherigen Modus . . .  oder wie Frank so schon treffend sagte: „Ich habe nichts von der Zeitgutschrift pro Zug mitbekommen!“
Alles in allem denke ich, gehen die Remis alle aber in Ordnung.

Ersatzmann Dietmar Hill hat es dagegen schon früh erwischt. Schnell waren zwei Bauern eingebüßt.
Das ließ sich auch der Jugend-Spieler der Hemeraner dann nicht mehr nehmen.

Mit diesem Sieg stand es nun 3,5:3,5, und somit richteten sich alle Blicke auf das Spitzenbrett, an dem Ronald Czychon dem 340 DWZ-Punkte besseren Spieler ordentlich Kontra gab. So hatte dieser auch schon ordentlich Zeit verbraucht (1,5h) und es waren noch nicht einmal 20 Züge gespielt. Das nährte die Hoffnung, dass über den Zeitfaktor vielleicht etwas gehen könnte, aber gerade in dem Moment, als Ronald mit einem Damentausch die Spannung in der Partie hätte aufrechterhalten können, wich er dem aus . . .  und übersah dabei einen Firgurenverlust.

Tabellenstand nach der ersten Runde und die Einzelergebnisse können hier eingesehen werden:

http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2017/2191/

So wünschen wir der 1. Mannschafts am Sonntag alles Gute, auf dass sie einen besseren Start erwischt.

 

Knapp verloren- "suboptimaler" Auftakt in der Verbandsklasse Nord für die 2.Mannschaft

Mit 3,5: 4,5 verlor die 2. Mannschaft der SG En-Süd zum Auftakt der Verbandsklasse Nord gegen Königsspringer Iserlohn II. Wir mussten auf die Spitzenbretter Thomas Heinzemann und Aik Arakelian verzichten, und auch die Iserlohner traten nicht in Bestbesetzung an. Das Wolgagambit mit Schwarz bescherte uns ein 1:1, während Georg Krips gewann, konnte Dirk Küsgen gegen Kai Lück keine Punkte einfahren. Noah Ostra remisierte in leicht besserer Stellung gegen Dirk Lamek, und der Verfasser diese Zeilen erzielte trotz eines ungenauen Zuges, der allerdings nicht ausgenutzt wurde, einen leichten Sieg. Trotz langen Kampfes konnten Maksim Nasoyan und Jonas Diegel an den Brettern 1 und 2 die Stellungen nicht halten. Günter Rüdiger und Andreas Klümpen remisierten, sodass der Mannschaftskampf leider verloren ging,

Jetzt geht es in 2 Wochen gegen Letmathe II um die ersten Punkte in dieser Saison! 

1. + 2. Runde Stadtmeisterschaft

Am vergangenen Freitag begann die offenen Stadtmeisterschaft mit 14 Teilnehmern, wobei nicht nur Vereinsspielern der SG-Ennepe dabei sind, sondern auch vier Nicht-ENner:

  • Florian Krause, aktuell gemeldet bei den Schachfreunden aus Barsinghausen,
  • Kurt Schwenger, der "Wiederholungstäter" vom Schachclub Partysan Mödrath,
  • Michael Krake, der vor 30 Jahren mal Mitglied des Gevelsberger Schachvereins war und
  • Samuel Tomasjan von den Schachfreunden Brackel in Dortmund.

 

Erfahrungsgemäß gibt es in der ersten Runde keine Überraschungen. Erwähnt werden soll hier aber das Unentschieden zwischen Michael und Ronald und trotz Niederlage, das starke Aufspielen des erst 10-jährigen Samuel.

 

Paarungsliste der 1. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Bruchmann, Norbert    ()  - Ollhoff, Hans Werner   ()     1 - 0
Tomasjan, Samuel      ()  - Nasoyan, Maksim        ()     0 - 1
Florian Krause        ()  - Gross, Friedrich       ()       -
Flockenhaus, Robert   ()  - Rüdiger, Günter        ()     0 - 1
Schwenger, Kurt       ()  - Manns, Fritz           ()     1 - 0	
Krake, Michael        ()  - Czychon, Ronald        ()     ½ - ½
Schröder, Ulrich      ()  - Nasoyan, Narek         ()     1 - 0

 

Paarungsliste der 2. Runde

Teilnehmer          Punkte - Teilnehmer          Punkte  Ergebnis 
Rüdiger, Günter       (1)  - Bruchmann, Norbert    (1)      -
Nasoyan, Maksim       (1)  - Schwenger, Kurt       (1)      -
Czychon, Ronald       (½)  - Schröder, Ulrich      (1)      -
Gross, Friedrich      ( )  - Krake, Michael        (½)      -
Ollhoff, Hans Werner  (0)  - Florian Krause        ( )      -
Manns, Fritz          (0)  - Tomasjan, Samuel      (0)      -
Nasoyan, Narek        (0)  - Flockenhaus, Robert   (0)      -

 

Offene Stadtmeisterschaft der Städte Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal - jetzt anmelden!

Auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder die offene Stadtmeisterschaft ab dem 01.09.17 in unserem Vereinsheim. Anmeldedetails und weitere Informationen sind der Ausschreibung

zu entnehmen. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und interessante Partien!

Sommerblitz 2017 - Zwischenstand

Schon seit einigen Wochen läuft das diesjährige Sommerblitz. Einen aktuellen Zwischenstand findet man hier: http://www.sgensued.de/Sommerblitz-2017-0

Aik fliegt zur Jugendeuropameisterschaft!

Für Aik Arakelian geht ein Traum in Erfüllung. Aufgrund seiner starken Leistung in der U 12 bei der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen buchte er das Ticket für die Europameisterschaft. Mit 6 Punkten aus 11 Partien landete er in der Endabrechnung zwar „nur“ auf dem 16. Rang, jedoch lag er mit seiner Performance – Leistung von 2173 Punkten weit über den Erwartungen. Diese war ausschlaggebend, um sich auf dem Umweg einen Platz im Flieger nach Rumänien zu sichern. Vom 4. bis 13. September ist Mamaia Austragungsort für die Jugendeuropameisterschaften.

Aik startete in Willingen mit 3 Siegen und 2 Unentschieden ins Turnier und forderte in der 6. Runde am Spitzenbrett mit Alexander Krastev/Hessen die Nr. 2 der Setzliste (DWZ 2105) heraus. Aufs Brett kam ein Spanier, in dem Aik die weißen Figuren führte. Mit einem Springeropfer leitete er einen unwiderstehlichen Angriff auf die gegnerische Königsstellung ein. Das investierte Material bekam er mit Zinsen zurück, so dass sich sein Kontrahent zur Aufgabe gezwungen sah. Mit dieser Glanzleistung übernahm Aik die Tabellenführung! Im weiteren Turnierverlauf wurde er mit den schwarzen Steinen mehrfach auf etwas unbekanntes Terrain gelockt und fand sich in schwierigen Stellungen wieder. Dies nutzten seine Gegner aus, so dass Aik nur noch in der vorletzten Runde zum Erfolg kam.

Mit seiner Platzierung bestätigte Aik seine Spitzenposition bei der U 12 in NRW. Als Meister hatte er sich in den Osterferien für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft qualifiziert. Auch in Willingen kam kein anderer NRW - Spieler an ihm vorbei.

 

Schachfreizeit im Sauerland

Kurz vor den Sommerferien hat die Schachjugend ein gemeinsames Wochenende im sauerländischen Bestwig-Ramsbeck verbracht. Bei sehr gutem Wetter stand neben einer Schnitzeljagd, Fußball und Schach auch ein Besuch im Erzbergwerk auf dem Programm. Die Unterbringung, organisiert von Karola und Stefan, war für unsere Gruppe perfekt. Wir konnten gemeinsam kochen, grillen und die ein oder andere Partie Schach spielen. Am Samstagabend haben wir einen der Aufenthaltsräume in ein Kino verwandelt und den Film „Magnus – Mozart des Schachs“ gesehen. Trotz des Umzugs der Schützen über die Hauptstraßen des Ortes könnten wir am Sonntagnachmittag die Rückfahrt antreten und haben schon Ideen für die nächste Freizeit diskutiert.

 

Zum Öffnen der Galerie bitte auf das obige Bild klicken




Hinweis: Jugendspielbetrieb während der Sommerferien

Der Jugendspielbetrieb findet während der Sommerferien freitags von 17-19:00 Uhr wie gewohnt statt. Mittwochs wird vorerst kein Training stattfinden können, aber es können sicherlich individuelle Absprachen mit Norbert und Ulli getroffen werden.

 

Jugendspielbetrieb am 07.07. entfällt

Da wir am Wochenende vom 07-09.07. mit der Jugendabteilung gemeinsam wegfahren, wird am Freitag kein Jugendspielbetrieb (von 17-19 Uhr) stattfinden.

Stellt euch vor, es ist Pokalturnier . . .

. . . und keiner geht hin.

Am Freitag fand das Viertelfinale des Pokalturniers statt.
Unter notarieller Aufsicht fand zuvor die Auslosung statt und ergab folgende Paarungen:

Viertelfinale Vereinspokal

Nasoyan, M. - Rüdiger          :
Bruchmann   - Diegel, J.       :
Klümpen     - Flockenhaus      :
Arakalian   - Gemeinhardt      :

Die Partien müssen bis zum 13.10. gespielt werden !