Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Dienstag von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: aktuell: Grundschule Jahnstr. 22 in 58332 Schwelm (Ausweichspielort)

Zwei Unentschieden zum Abschluss – Aik beendet die Deutsche U 16 Meisterschaft auf Rang 13!

Auf Position 11 gesetzt – auf Rang 13 eingelaufen. Das sieht vielleicht auf den ersten Blick für ein eher durchwachsenes Turnier aus, das Aik bei der Deutschen Meisterschaft der U 16 hingelegt hat.

Wer sich aber die einzelnen Partien gegen Spieler, die in der Rangliste vor ihm gesetzt waren und entsprechend eine bessere DWZ und Elo aufwiesen, angesehen hat, wird zu der Überzeugung gelangen, dass in Zukunft noch einiges von ihm zu erwarten ist.

In der 8. Runde wurde ihm die Nr. 4 der Setzliste, David Musiolik aus Hamburg (DWU 2258) vorgesetzt. Erneut musste er sich mit der französischen Verteidigung auseinandersetzen. In der Winawer-Variante spielte er die von ihm bevorzugte Abtauschvariante, was in der Folgezeit insbesondere zu Aktivitäten auf dem Königsflügel führte. Nach einer kleinen Kombination eroberte er den gegnerischen Bauern auf h6 und lenkte in ein Doppelturmendspiel mit besserem Läufer gegen den schwarzen Springer ein. Bei klarem Vorteil zeigte er sich zu friedfertig und gönnte seinem Gegner, der sein Glück vermutlich nicht richtig fassen konnte, einen halben Punkt Gegen den Hamburger Spieler Jakob Weihrauch (Nr. 6, DWZ 2137) musste Aik in der Schlussrunde zum wiederholten Male seine Kenntnisse in der Sizilianischen Verteidigung abrufen. In einem Abspiel der Scheveninger Variante überließen beide Spieler ihre Könige in der Brettmitte ihrem Schicksal und entfalteten jeweils Aktivitäten an den Flügeln. Leichter materieller Vorteil und die etwas sicherere Königsstellung deuteten im Mittelspiel auf einen Sieg von Aik hin. Bei einer zwischenzeitlichen Attacke des Weißspielers fand er jedoch nicht den richtigen Verteidigungszug und musste seinerseits froh sein, mit einem blauen Auge in Form eines Remis davon gekommen zu sein.

Nach Auswertung dieser Meisterschaft steht für Aik nun eine DWZ von 2101 zu Buche. Auch seine Elo-Zahl liegt nach einem satten Plus von mehr als 30 Punkten nicht mehr weit von dieser Marke entfernt.