Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Dienstag von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: aktuell: Grundschule Jahnstr. 22 in 58332 Schwelm (Ausweichspielort)

Chronik des Schachverein Gevelsberg - Ennepetal

 

Um diese Chronik zu verstehen ist es sicherlich notwendig die Chronik des ehemaligen Schachbezirks Hagen und die jeweilige Chronik der Fusionsvereine Gevelsberg/ Ennepetal und Schwelm mit zu berücksichtigen. http://www.sgensued.de/Chronik-Hagen

 

Zur Aufklärung des Gründungsdatums wollte der ehemalige Vorsitzende Herbert Krefting 1970 Erkundigungen einziehen.

Das Kassenprotokoll vom 19.12.1945, welches nicht mehr vorliegt, soll auf ein 25 jähriges Bestehen in 1945 hinweisen.

Demnach müsste es schon 1920 einen Schachverein in Gevelsberg gegeben haben.

 

Seit Herbst 1929 gibt es belegbar dann in Gevelsberg einen Schachclub. Er ging jedoch schon bald – bedingt durch die damaligen politischen Verhältnisse – im “Großschachverein Hagen und Umgebung“ auf.

Ein Mitgliedsbuch des Sfr. Albert Krefting, geb. 01.02.1915 und die dazu gehörende Beitragskarte 1934/35 ist in Kopie vorhanden.

Aufgrund der Kriegswirren kam dann 1940 das Vereinsleben völlig zum Erliegen. Doch schon am 09. Dezember 1945 gründete man im “Deutschen Haus“ den Schachverein Gevelsberg, der im Februar 1971 in Schachverein Gevelsberg/Ennepetal umbenannt wurde. Dieser Name gibt auch die Herkunft der Mitglieder wieder, die etwa zu gleichen Teilen aus den beiden genannten Städten stammen.

Das erste Protokoll einer Jahreshauptversammlung, welches noch vorliegt, trägt das Datum 08.05.1947 unterzeichnet vom damaligen Vorsitzenden Fritz Adam.

Weitere Funktionäre des Vereins können an anderer Stelle eingesehen werden.

 

Schon 1971 kamen erste Gedanken zur Fusion mit dem Schachverein Schwelm auf. Es gab doppelte Mitgliedschaften.

Der Monatsbeitrag betrug 2,00 DM

 

1982 kam es zur Abstimmung ob es Gespräche mit den Schwelmer Schachfreunden zwecks Bildung einer Spielgemeinschaft geben solle. 14 Mitglieder stimmten dafür, 13 dagegen und 3 enthielten sich.

Nun konnten offizielle Gespräche geführt werden.

 

Nachdem es bei der JHV in Gevelsberg zu einem Votum, 16 Ja, 2 Nein, 4 Enthaltungen, für die Zustimmung zur Bildung einer Spielgemeinschaft mit Schwelm kam, wurde auch auf der JHV in Schwelm der Spielgemeinschaft zugestimmt.

1984 kam es somit zur Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem Schachverein Schwelm. Die Mannschaften wurden zusammengelegt und nahmen am Spielbetrieb in den einzelnen Schachligen teil.

Es gibt somit zwei Schachabteilungen mit jeweils eigenen Vorständen.

Helmut Bremer wird zum 1.Spielleiter des Schachbezirks Hagen gewählt. Er hat dieses Amt bis zur Auflösung des Bezirks 20 Jahre inne.

 

1986 tritt Siegfried Mansfeld als 1. Vorsitzender aus persönlichen Gründen zurück. Nach langer Diskussion und zwischenzeitlicher Wahl von Lothar Wohlgemuth gibt dieser das gerade erlangte Mandat aus gesundheitlichen Gründen nach 12 Minuten ab. Er möchte, wie schon in den vergangenen 11 Jahren weiter als Schriftführer tätig sein da er durch seine Behinderung nicht mobil genug sei das Amt des 1. Vorsitzenden auszufüllen. Dieses ist die kürzeste Tätigkeit als Vorsitzender im Verein.

Nun wird Helmut Bremer vorgeschlagen. Dieser erklärt dass er sich nur wählen lässt, wenn ihm das eindeutige Mandat zur Erfüllung einer Vereinigung mit dem SV Schwelm übertragen wird. Er wird dann mit großer Mehrheit gewählt.

 

1991 kommt es nach jahrelangen und zähen Ringen zur Bildung der Schachgemeinschaft Ennepe-Ruhr-Süd e.V.

In der JHV des SV Schwelm am 07.01.1991 und der darauf folgenden gemeinsamen JHV am 11.01.1991 wurde von beiden Vereinen mit deutlicher Mehrheit die Fusion beschlossen.

Der Vorstand wurde in folgender Besetzung gewählt.

1. Vorsitzender Helmut Bremer für zwei Jahre
2. Vorsitzender Peter Pinnel für ein Jahr
Schriftführer und Pressewart Lothar Wohlgemuth für zwei Jahre
Kassierer Michael Kunze für ein Jahr
1. Spielleiter Heinz Barduhn für zwei Jahre
2. Spielleiter Thomas Heinzemann für zwei Jahre
Jugendwart Robert Falk sen. für ein Jahr
Kassenprüfer Uwe Jakoby und Volker Brockhaus für zwei Jahre

 

Hiermit endet die Chronik des SV Gevelsberg / Ennepetal