Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Dienstag von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: aktuell: Grundschule Jahnstr. 22 in 58332 Schwelm (Ausweichspielort)

Bezirksklasse: Dritte mit 1. Sieg

Am 3. Spieltag in der Bezirksklasse der 1. Sieg. Nach 2 unentschieden, nun ein 3½-2½ Sieg gegen K Königsspringer Iserlohn 3.

Einige Worte zum Sieg der Dritten:

Am Samstag den 7.12 fand der Kampf in der Bezirksklasse gegen Königsspringer Iserlohn 3 in den sehr schönen Räumen der VHS statt. Bei dieser Gelegenheit soll einmal ausdrücklich Dietmar gedankt werden , welcher immer wieder mit großem zeitlichen Aufwand ein „ bespielbares „ Umfeld schafft .
Brett 1 war mit Ronald Czychon besetzt, dadurch dass sein Gegner nicht antrat, war der erste Punkt für die Mannschaft gesichert . Ronald war über diesen Punkt nicht so erfreut , im rechtem Sportsgeist hätte er diesen Punkt lieber erkämpft.
An Brett 2 saß Robert Flockenhaus , leider ging seine Partie verloren . Die Partie ist ein schönes Beispiel für die Wichtigkeit der Tempi im Schach , er hatte schöne Kombinationsmöglichkeiten, wenn , ja wenn der Gegner nicht ein oder zwei Tempi mehr gehabt hatte , welches ihm letztendlich dann auch zum Sieg verhalf .
Die längste Partie spielte Michael Krake an Brett 3. Als der Sieg unsrer Mannschaft feststand, forderte der Mannschaftsführer der Iserlohner Michaels Gegner auf Remis anzubieten , welches dieser mit der Bemerkung schroff ablehnte : „Ich habe doch einen Bauern mehr !“
Also wurde weitergespielt , noch lange als schon alle anderen Partien beendet waren . Michaels Gegner konnte seinen Vorteil schließlich verwerten und gewann.
Obwohl mit einer gewissen Skepsis bezüglich seiner Leistungsfähigkeit angetreten, brachte Helmut Bremer an Brett 4 durch sicheres Spiel mit einem Sieg der der Mannschaft einen vollen Punkt
Durch eine ebenso überzeugende Leistung an Brett 5 gewann auch Roland Dicke einen vollen Punkt . Die Leistungen von Roland sind ein Vorbild fur Beständigkeit, In 3 Einsätzen für die Mannschaft erreichte er immerhin 2,5 Punkte
Im Endspiel an Brett 6 erhielt Gerfried Scholz aus der Mannschaft den Hinweis :
„ Ein Remis reicht.“  Das daraufhin von Gerfried ausgesprochne Angebot  nahm der Gegner sofort an, hatte doch Gerfried einen zentralen Freibauern auf der 6. Reihe. Der Sieg war der Mannschaft dadurch nicht mehr zu nehmen. In der späteren häuslichen Analyse zeigte sich dann auch , das Remis war die sichere Variante , auf Sieg zu spielen hätte noch einigen Aufwand bedurft und doch noch einige Risiken für Fehler am Brett beinhaltet .

3,5 zu 2,5 für uns, so kann es weitergehen , die Ausgangslage für einen guten Tabellenplatz in dieser Saison ist jedenfalls gut .