Skip to main content

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG-EN-SÜD

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kommen Sie doch mal Mittwochs oder Freitags auf eine Schachpartie in unser Vereinsheim.

Spielbetrieb: Freitag 19:00-00:00 Uhr Jugendspielbetrieb: Dienstag von 17:00-19:00 Uhr (Training) & Freitag: 17:00-19:00 Uhr

Ort: aktuell: Grundschule Jahnstr. 22 in 58332 Schwelm (Ausweichspielort)

Aik nur hauchdünn bei der NRW Meisterschaft am Titel in der U 16 vorbeigeschrammt – als Vizemeister aber bei der Deutschen Meisterschaft dabei!

Bei der NRW Einzelmeisterschaft, die aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr in den Sommerferien stattfand, war Aik in der U 16 am Start und dort an Position 1 gesetzt. Wie zu erwarten war Jonas Gallasch von der SG Porz, der nur wenige DWZ-Punkte weniger auf seinem Konto aufwies, sein härtester Widersacher. Nach ihren Auftakterfolgen in den ersten beiden Begegnungen kam es in Runde 3 zum direkten Aufeinandertreffen. Da das Match keinen Sieger fand, blieb es an der Tabellenspitze spannend. Dies lag vor allem daran, dass die zwei Topgesetzten im Gleichschritt ihre weiteren Partien beendeten.

In Runde 4 konnten sich beide wieder gegen ihre Kontrahenten durchsetzen, wonach in den Runden 5 bis 7 jeweils nur halbe Zähler heraus sprangen. So landeten Aik und Jonas zusammen mit Vincent Klugstedt, Bochum, in der Abschlusstabelle mit jeweils 5 Punkten gemeinsam im Ziel, wiesen aber gegenüber dem dritten Spieler im Bunde die bessere Buchholzwertung (jeweils 28) auf. Was folgte, war ein Drama in 4 Akten: Jonas und Aik traten zunächst in zwei Schnellschachpartien gegeneinander an, die beide remis endeten. Also sollte nun eine Entscheidung im Blitzschach fallen. Hier wähnte sich Aik schon als Sieger, traf in Zeitnot jedoch eine falsche Entscheidung und kam danach nicht um eine Zugwiederholung herum. In der darauf folgenden Partie überschritt er die Bedenkzeit und musste sich somit hauchdünn geschlagen geben.

 

Als Vizemeister spielt Aik seit Montag in Willingen/Hessen in seiner Altersklasse um die Deutsche Meisterschaft. Mit einer DWZ von 2092 ist er unter 28 Spielern an Position 11 gesetzt. Zum Auftakt bekam er es mit Niclas Rohde vom 1. Schachclub Anhalt (DWZ 1879) zu tun und wählte mit den schwarzen Steinen gegen 1. e4 die Sizilianische Verteidigung. Relativ locker fuhr er seinen ersten Zähler ein. In der Nachmittagspartie wurden ihm gegen die Nr. 3 der Setzliste, Jan Pubantz, vom HSK Lister Turm aus Niedersachsen erneut die schwarzen Figuren zugelost. Von 2259 DWZ-Punkten ließ sich Aik jedoch nicht beeindrucken. Seinen Isolani, auf den er sich in der Tarrasch-Verteidigung eingelassen hatte, konnte er nach etlichen Figurenabtauschen wieder auflösen, so dass die Kontrahenten nach 36 Zügen die Friedenspfeife rauchten.

Am Dienstag darf Aik zum ersten Mal in diesem Turnier seine Partie selbst eröffnen. Als Gegner wartet mit Jeremy Hommer vom SC Turm Lüneburg (DWZ 2153) die nächste Herausforderung. Der Nr. 5 der Setzliste gelang in der 2. Runde ein Sieg gegen den an Position 4 geführten David Musiolik (DWZ 2258).